skip to Main Content

Heimat, Traktor und Torte!

Es gibt nix GUTES, außer man tut es… auf´m Dorf!

…zum Beispiel Heiraten, wie Julia und Rudolf. Im schönen Thüringen, UNSERER HEIMAT (obwohl sie, wie ich, inzwischen woanders leben), bei der Pfarrerin, die sie schon ihr Leben lang begleitet.

 

 

Eine wirklich schöne Kirche mit genug Platz für alle Mitfiebernden. Die Reihen waren bis auf den letzten Platz gefüllt. Ein schönes Bild (dachte sich die Pfarrerin sicher auch.)

Und ich wie Karla Kolumna mitten drin, auffällig unauffällig… – es hat keiner gemeckert, dürfte also gepasst haben! 🙂

Vor der kirchlichen Trauung hatten wir das Paar-Shooting bzw. Paar plus eins, denn der kleine Sohnemann sollte auf ein paar Schnappschüssen natürlich nicht fehlen -zum Glück hatte er gerade ausgeschlafen.

Wir haben uns einfach tolle Plätze in und um das kleine Dörfchen gesucht und uns die Landluft um die Nase wehen lassen. Herrlich, so ungezwungen drauf los… sowas liebe ich ja!

Meine Lieblingslocation war das kleine mint-grau-farbene Häuschen mitten im Ort.

Und nach der Trauung gings standesgemäß mit dem Traktor (und Regenschirm und höchster Geschwindigkeitsstufe) ab zur Partylocation. Dort habe ich dann direkt meinen ersten Lohn vertilgt

>>>>> T O R T E !!!!!! mhhhhhhhh 🙂

 

Back To Top